Folgende Themen erwarten Sie:

Redner: Prof. Dr. Gerhard Fatzer

Thema
Führung der Zukunft – was bedeutet das?

Beitrag
Wie muss sich Führungsarbeit angesichts des Wandels der Arbeitswelt verändern, um zukunftsfähig zu sein? Diese Frage müssen sich Verantwortliche in den Unternehmen und Coaches gleichermaßen stellen. Wie hier unter Verweis auf Edgar Schein argumentiert wird, ist aufseiten der Führungskräfte ein Wandel hin zu einer Kultur des Befragens und der Offenheit notwendig, um veränderten Herausforderungen begegnen zu können.  

Sowohl für Coaches als auch für Unternehmen können die vermittelten Konzepte, Strategien und Impulse für eine Effizienzsteigerung sorgen. 

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte …

Coaching bietet für Unternehmen …

Prof. Dr. Gerhard Fatzer
Dipl.-Psych., Gastprof. Uni Kassel, Innsbruck & Thapar, Visit. Scholar M.I.T., Sloan, HBS, UCLA, Herausgeber Buchreihe EHP Organisation, Zeitschrift Profile, Leiter Trias Institut (seit 1991), OE-Pionier, int. kulturelle Projekte weltweit, Trias Konferenzen, Kooperation mit OE-Gründern wie Edgar Schein, Chris Argyris, Warren Bennis, Larry Lippitt, Fred Massarik, Keynote-Speaker, div. Standardwerke zu Beratung & OE.

 

 

Redner: Dr. med. Natalie Grams

Thema
Gesundheitscoaching – Was wirklich wirkt

Beitrag
Kompass durch die Welt der sanften Medizin. Es wird Orientierung und Wissen vermittelt, damit jeder bessere Entscheidungen für eine wirksame Behandlung in der Medizin treffen kann. Während die Schulmedizin keinen guten Ruf genießt, gelten beispielsweise Akupunktur, Osteopathie & Co. als angesagt. In diesem Beitrag erfahren Sie welche Verfahren wirkungsvoll sind. Wie können wir in Gesundheitsfragen trennen zwischen Erfahrungswissen, gesichertem Wissen und Wissenschaft?

These zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Gesundheit ist ein sensibler Bereich, der uns alle angeht. Hier sollten auch Gesundheitscoaches sich auf den Stand der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnis verlassen und nicht allein auf Intuition und guten Glauben. Gesundheitskompetenz zu ermöglichen bedeutet im besten Sinne Wissen zu schaffen. 

Kurzprofil
Dr. Natalie Grams ist Ärztin, Autorin und Speakerin. Sie wurde aufgrund ihres 2015 erschienenen homöopathiekritischen Buchs Homöopathie neu gedacht – Was Patienten wirklich hilft bundesweit bekannt, insbesondere, weil sie bis dahin praktizierende Homöopathin gewesen war. Seit 2016 ist sie im Wissenschaftsrat und seit Januar 2017 Kommunikationsmanagerin der Gesellschaft zur wissenschaftlichen Untersuchung von Parawissenschaften (GWUP).

Ferner gehört sie seit Mai 2017 dem Beirat der Giordano-Bruno-Stiftung an. Seit Oktober 2017 ist Natalie Grams ehrenamtlich Vizepräsidentin des Humanistischen Pressedienst (hpd) e. V.

 

 

Redner: Dr. Marius Gartner

Thema
Coaching in der Produktion

Beitrag
Es wird gezeigt, wie Coaching in der Produktion sinnvoll eingesetzt werden kann. In Produktionsbereichen kann Coaching mit einzelnen Mitarbeitern, Gruppenleitern, Teamleitern, Vorgesetzten und auch ganzen Teams durchgeführt werden. Beispiele aus meinem Betätigungsfeld werden vorgestellt. Dabei werden die einzelnen Maßnahmen als auch deren Auswirkung kurz- und langfristig für die beteiligten Personen sowie für das Unternehmen erörtert.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte sich in seinen Coachee und dessen Verantwortungsbereich hineinversetzen können.

Coaching bietet für Unternehmen Weiterentwicklung seiner Bereiche, Mitarbeiter und Führungskräfte. Damit werden Abteilungen, Bereiche, Werke und ganze Unternehmen effizienter.

Kurzprofil 
Dr. Marius Gartner ist Maschinenbauingenieur mit Promotion in Industrie-BWL. Inhaber und Geschäftsführer der Boylon GmbH, welche sich mit Design, Entwicklung und Produktion von Produkten sowie dem Handel mit Temperatursensoren beschäftigt. Er hilft als Interim-Manager Berater und Coach Unternehmen, Produktions- und Entwicklungsbereiche zu führen und weiter zu entwickeln.

 

 

 

 

Redner: Prof. Dr. med. Justus Benrath

Thema
Coaching gegen Stress: von gesunden Ärzten lernen – Umsetzung im Arbeitsalltag einer Universitätsklinik

Beitrag
Auch im stressigen Arbeitsalltag einer Anästhesieklinik mit Notfällen und unvorhergesehenen Herausforderungen können Ärztinnen und Ärzte Resilienz erlernen und umsetzen. Anhand von kurzen Interventionen vor und während der Arbeit ist dies leicht möglich. Dazu haben wir eine Studie aufgelegt, deren Ergebnisse präsentiert werden. Weiterhin werden die fachlichen Grundlagen von Resilienz und Salutogenese dargestellt und erörtert.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darin unterstützen und begleiten, ihren eigenen Weg zu finden und zu gehen.

Coaching bietet für Unternehmen die Möglichkeit, Motivation, Zugehörigkeit zum Unternehmen und Zufriedenheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu erhöhen.

benrathKurzprofil
Prof. Dr. med. Justus Benrath hat Medizin studiert, in Heidelberg und Wien seine Facharztausbildung in der Anästhesie absolviert und leitet seit Jahren das Schmerzzentrum des Universitätsklinikums in Mannheim. Neben der klinischen Versorgung ist er Hochschullehrer mit Leidenschaft.

Inspiriert durch eigene Coaching-Erfahrung und seine Funktion als Führungskraft, widmet er sich zunehmend den Möglichkeiten, wie Mitarbeiter in ihrem stressigen Arbeitsumfeld eines Universitätsklinikums unterstützt und gefördert werden können.

Redner: Florian Neuß

Thema
Coaching im interkulturellen Kontext

Beitrag
Es ist eine Notwendigkeit in einer globalisierten Welt in verschiedensten Szenarien mit der „Fremde“ in Kontakt zu treten. Dabei bleibt die grundsätzliche Herausforderung stets die gleiche: Zwei oder mehr Kulturen treffen aufeinander. Innere Welten, voll von Wertvorstellungen und Gewohnheiten, vermischen sich. Über allem schweben die möglichen Missverständnisse. Je wichtiger das Resultat der Verständigung, desto größer die Angst davor, Fehler zu machen, ins berühmte Fettnäpfchen zu treten. Im privaten Kontext mögen Scham, zeitweilige Desorientierung und Kontrollverlust bisweilen unangenehme Erfahrungen hervorrufen, auf Geschäftsebene hingegen geht es um den Verlust von Aufträgen und um viel Geld.

Ein interkulturelles Coaching/Training schult in erster Linie Achtsamkeit. Unterschiede, die vorher unangenehm empfunden wurden, können integriert werden, der Handlungsspielraum wächst.

Praktische Übungen geben direkten Einblick in die Welt der interkulturellen Herausforderungen. Anhand der japanischen Kultur werden diese beispielhaft verdeutlicht werden. Die „Fremde“ wird erfahrbar.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte sich seiner wichtigen Rolle in einer globalen Geschäftswelt bewusst werden, in der es weniger um Hierarchien und Macht, als um gemeinschaftlichen Wohlstand geht. Vor allem ist es Zeit, kulturell bedingten Konflikten mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Coaching bietet für Unternehmen die dringend notwendige Begleitung für eine herausfordernde Zukunft. Es bietet so wichtige Reflexionsmöglichkeiten für eine komplexer werdende Welt.

Kurzprofil
Florian Neuß ist leidenschaftlicher Ostasienkenner und Kampfkünstler. Er studierte Koreanistik am Asien-Afrika-Institut in Hamburg. Ein DAAD-Stipendium brachte ihn nach Seoul in Südkorea, ein prägendes Erlebnis. Nach seinem Studium verbrachte er mehrere Jahre in Japan. Durch diesen Austausch mit Ostasien entwickelte Florian Neuß seine Leidenschaft fürs Lernen und Lehren, für Kultur und Interkultur. Die Auseinandersetzung mit einer fremden Kultur ist ein besonders intensives Lernerlebnis, welches das Individuum auf so vielen Ebenen gleichzeitig fordert. Durch seine Arbeit als Coach und Trainer für interkulturelle Kompetenz unterstützt Florian Neuß Menschen bei ebensolchen Lernprozessen.

Redner: Margret Fischer

Thema
Wie Sie Ihre Selbstwirksamkeit durch Coaching erhöhen

Beitrag
Mit Hilfe von Coaching lassen sich wirkungsvolle Einstellungs- und Verhaltensweisen ändern. In einer Studie mit Entrepreneuren konnte gezeigt werden, dass die Selbstwirksamkeit über das gesamte Coaching-Programm hinweg signifikant wurde. 27,6 Prozent der Veränderung bei den Entrepreneuren in Bezug auf Selbstwirksamkeit wird durch das durchgeführte Coaching erklärt.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte… anschlussfähig, neutral und zukunftsorientiert sein.

Coaching bietet für Unternehmen…eine wirkungsvolle Maßnahme, um mit unsicheren Veränderungsprozessen umgehen zu können.

Kurzprofil
Margret Fischer unterstützt als freiberuflicher Coach seit 2003 Menschen sowie Unternehmen in Veränderungs- und Entwicklungsprozessen. Die studierte Volkswirtin und Kommunikationswissen-schaftlerin blickt auf zehn Jahre Führungserfahrung als Abteilungs- und Bereichsleiterin eines großen Konzerns im Bereich Gesundheitswesen zurück. In ihrem Unternehmen „echt. coaching®“ bietet sie Einzel-, Teamcoaching und Coachingausbildungen an. Frau Fischer hält regelmäßig Seminare und Vorträge zu Themen wie z. B. Führungskommunikation, Entrepreneurship und Burnout-Prävention an. Sie hat Lehraufträge u. a. für Marketing, HR, Unternehmensführung und Kommunikation. 

In ihre Tätigkeiten fließen interdisziplinäre Fähigkeiten aus Wirtschaft, Kommunikation, Psychologie und praktischer Führungserfahrung ein. Sie promoviert zu den Fachbereichen Entrepreneurship und Coaching an der Universität Hohenheim. 

Redner: Ulrike Woll

Thema
Stresskompetent statt Stressmanagement

Beitrag
Stress ist ein zuverlässiger Alltagsbegleiter geworden. Vor allem im Job, aber längst auch im Privaten geraten wir in Stress. Immer häufiger ist unsere Lebensqualität beeinträchtigt, immer schneller wächst der Anteil der durch Stress verursachten BU-Tagen in Unternehmen. Das Stresskompetenzmodell von Kaluza bietet ein ideales Trainingsfundament für alle Mitarbeiter*innen im Unternehmen. Der Effekt ist nachhaltig und wirkungsvoll. So können Motivation und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter gestärkt werden.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Coaching bietet für Unternehmen ein sehr großes Entwicklungspotenzial. Coaching im 21. Jhd. ist unverzichtbar, weil individuell und nachhaltig. Coaching ist außerdem zunehmend ein Branding-Argument.

Kurzprofil
Ulrike Woll M.A., Theologin und Pädagogin, Studium Praktische Theologie an der Katholischen Hochschule sowie Erziehungswissenschaften (Erwachsenenbildung), Ethnologie und Theologie an der Universität Mainz, Weiterbildungen in Personenzentrierter Gesprächsführung, Personzentrierte Beraterin /Coach  (GwG) und Beraterin für Burnoutprävention. Sie ist Trainerin für Stresskompetenz nach Prof. Gert Kaluza (GKM) und Inhaberin der Firma SANIBONA. Sie hat mehre Fortbildungen zum Thema ‚Stress, Resilienz und Burnoutprävention‘ absolviert. Vor Ihrer Unternehmensgründung war sie lange Jahre in der freien Wirtschaft im Bildungsmanagement, in der Bildungsberatung und schließlich in der Personalentwicklung tätig.

Redner: Petra Polk

Thema
Ihr Netzwerk ist Ihr wichtigster Erfolgsturbo für Ihr Business

Beitrag
In dem Vortrag von Netzwerkexpertin Petra Polk erfahren Sie, wie Sie online und offline Networking für Ihren persönlichen Erfolg nutzen können. Sie gibt Ihnen die wichtigsten Tipps zum Small Talk, was für viele eine Herausforderung ist, wie Sie Ihren Elevator Pitch so aufbauen, dass er neugierig macht, und was die 7 wichtigsten Tipps für Ihre online und offline Aktivitäten sind. Aus dem Vortrag können Sie neue Impulse und Strategien mit nehmen, so das Netzwerken für Sie noch besser fruchtet. Mit bildhafter Sprache, erlebten Storys und Interaktion der Teilnehmer, wird der Vortrag für Sie in positiver, nachhaltiger Erinnerung bleiben.

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Networking ist Ihr wichtigster Erfolgsturbo:

  • Kontakte sind Gold wert
  • Netzwerken heißt eine Beziehung aufbauen
  • Online und offline Networking zu verknüpfen ist mein Erfolgsgeheimnis.
  • Netzwerken ist eine Frage des Mindset
  • Netzwerken Sie ohne Erwartung, jedoch nicht ohne Ziele.
  • Von jedem Kontakt auf der Welt sind Sie nur 6 Kontakte entfernt

Foto: Linda Hammer

Kurzprofil 
Petra Polk ist Speakerin, Netzwerkexpertin, Rednerin, Bestsellerautorin, Bloggerin, Unternehmensberaterin,  Franchisegeberin, Chancendenkerin und Chancengeberin. Ihre Berufung ist es die Menschen zu verbinden. Sie versteht es virtuelles und persönliches Networking zu verknüpfen, und strategisch für Ihr Business zu nutzen. In Ihren Keynotes, Vorträgen, Beratungen und Bücher gibt sie dieses Wissen aus vielen Jahren Erfahrungen in Marketing, Vertrieb und Kommunikation weiter. Sie ist eine Frau mit Power und Humor, die ihr Publikum begeistert und einlädt, sich aus dem Feuerwerk an Informationen genau die richtigen Puzzlesteine für Ihr Business und Ihren Karriereweg mitzunehmen.

Sie redet und schreibt nicht nur über Networking, sondern lebt es auch täglich für ihr Unternehmen. In ihren Büchern erfahren Sie Wissen aus der Praxis für die Praxis was Sie auf Ihrem Erfolgsweg unterstützen wird.

Redner: Annika Mangold

Thema
 Coaching im Kontext Beziehung

Beitrag
So unterschiedlich wir alle auch sind, eines haben wir gemein: Wir starten unser Leben alle mit Beziehungen. Die Beziehung zur Mutter, die Beziehung zu unseren Erziehern, Lehrern und Arbeitgebern, gefolgt von partnerschaftlichen Beziehungen. Häufig erleben wir Menschen dabei Abweisungen und Verletzungen, die sich zu weiteren Beziehungsstörungen entwickeln können.

Im Laufe unseres Lebens lernen wir kein theoretisches Wissen über Beziehungen und Beziehungsgestaltung. Dies führt häufig dazu, dass wir bestimmte Beziehungsmuster verfolgen und wiederholen, welche unsere Lebensqualität, sowie unsere Arbeitsqualität hemmen.

Im Vortrag „Vom Beziehungswaise zur Beziehungsweise“ blicken wir hinter die Kulissen unserer Beziehungsgestaltung. Wie gestalten wir unsere Beziehungen und warum gestalten wir sie auf diese Weise? Der Vortrag soll zur Selbstreflexion anregen und liefert gleichzeitig vielerlei praktische Methoden und Übungen für den Coaching-Prozess. Glaubenssätze sind dabei ein gewichtiger Bestandteil des Vortrages.

Das Ziel des Vortrages ist es störende Beziehungsmuster dauerhaft zu lösen. Denn jede Schwierigkeit in unserer Gesellschaft entsteht durch Beziehungsprobleme und damit einhergehende Fehlkommunikation und –interpretation. Warum sollten Sie also verpassen, wie Sie durch einfache Übungen und Wissen über Beziehungen zu mehr Zufriedenheit und Erfolgen bei Ihrem Klientel beitragen?

Thesen zum Tagungsthema „Coaching im 21. Jahrhundert“
Ein Business-Coach sollte nicht nur sich selbst stetig unter die Lupe nehmen und weiterentwickeln, sondern jederzeit neugierig bleiben, die vielseitigen Facetten der Menschheit zu entdecken und zu verstehen.

Coaching bietet für Unternehmen eine revolutionäre und moderne Entwicklung. In einer Zeit voller Individualismus ist es von immenser Bedeutung für ein Unternehmen, den Menschen zu sehen und bei Bedarf individuell fördern zu können. Nur so kann ein Unternehmen dauerhafte Erfolge erzielen.

Kurzprofil 
Annika Mangold: In meiner Arbeit habe ich tagtäglich mit Vernachlässigung, emotionaler Verwahrlosung und mangelnder Bildung zu tun. Hierbei interessiere ich mich besonders für die Hintergründe dieser Menschen. Was bringt sie dazu, bestimmte Dinge zu tun oder auch nicht zu tun und was wäre nötig, um ihre erlernten Verhaltensmuster zu verändern?

Ich selbst hatte nach zwei Schulverweisen und vielen holprigen Steinen auf meinem Weg das Glück, Menschen zu begegnen, die mir wieder auf den richtigen Weg verhalfen, um meine Ziele zu erreichen. Heute habe ich geschafft, nach einer Ausbildung zur Erzieherin und einem Studium zu Sozialpädagogik und Management erfolgreich meinen langersehnten Abschluss zum Personenzentrierten Coach zu absolvieren.

Meine Spezialgebiete liegen hierbei vor allem im Thema Erziehung, Sucht und der Beziehungsgestaltung Ich freue mich meine Erfahrungen und mein Wissen mit Menschen teilen zu dürfen, die genau wie ich, hinter die Kulissen blicken und so anderen Menschen die Möglichkeit geben wieder auf ihrem Weg anzukommen und ihre Ziele zu erreichen.